Sicheres Fahren und Reisen in Neuseeland

In Neuseeland gilt Linksverkehr, das heisst, dass wir hier auf der linken Straßenseite fahren. Manche unserer Straßen sind schmal, andere sehr kurvenreich und wiederum andere bestehen nur aus Schotter. In den ländlichen Gebieten ist es ausserdem nicht ungewöhnlich, Schafen oder Rindern auf den Straßen zu begegnen. Selbst wenn Sie bereits in anderen Ländern gefahren sind, so ist es wichtig, dass Sie unsere Verkehrsregeln kennen, bevor Sie sich hier hinter das Lenkrad setzen. Wir haben die wichtigsten Dinge für Sie zusammengestellt, die Sie bei der Planung Ihrer Reise nach Neuseeland berücksichtigen sollten.
linksverkehr in Neuseeland
LINKS HALTEN
Fahren Sie immer auf der linken Fahrbahnseite. Wenn in Ihrem Land Rechtsverkehr gilt, denken Sie bitte daran, sich beim Auffahren auf die Straße links zu halten – wie leicht verliert man die Orientierung!
ALKOHOL UND DROGEN
Fahren Sie nicht unter Einfluss von Alkohol und Drogen – die Gesetzesregelungen diesbezüglich werden in Neuseeland mit strengen Auflagen umgesetzt. Für Fahrzeugführer unter 20 Jahren gilt die Null-Promille-Grenze. Das bedeutet, bei etwaigem Alkoholgehalt im Blut oder Atem dürfen Sie nicht fahren. Für Fahrzeugführer ab 20 Jahren liegt die Alkoholgrenze bei 50 Milligramm pro 100 Milliliter Blut oder 250 Mikrogramm pro Liter Atemluft.
Gurtpflicht in Neuseeland
SICHERHEITSGURTE
Sicherheitsgurte oder Kinderrückhaltesysteme sind laut Gesetz für alle Fahrzeuginsassen Pflicht – sowohl auf den Vorder- als auch auf den Rücksitzen. Kinder unter sieben Jahren müssen in einem zugelassenen Kinderrückhaltesystem gesichert werden. Siebenjährige Kinder müssen in einem zugelassenen Kinderrückhaltesystem gesichert werden, wenn sich ein solches im Fahrzeug befindet.
Nicht Telefonieren
HANDGEHALTENE MOBILTELEFONE
Fahrzeugführer dürfen beim Fahren keine handgehaltenen Mobiltelefone benutzen, es sei denn, sie verwenden eine komplette Freisprechanlage oder das Telefon ist fest im Fahrzeug montiert und wird nur selten und kurzzeitig berührt. Das Schreiben, Lesen oder Versenden von Textmitteilungen (SMS) vom Mobiltelefon ist während des Fahrens ebenfalls untersagt.
FAHRTZEITEN
Fahrtzeiten in Neuseeland sind leicht zu unterschätzen. Entfernungen mögen auf der Karte kurz erscheinen. Neuseelands Straßen können jedoch enger sein, als Sie es gewöhnt sind; sie können durch bergige Gegenden führen und reichen von Autobahnen bis zu Schotterstraßen. Wenn Sie müde sind, besteht eine erheblich höhere Unfallgefahr. Hier folgen einige Vorschläge, wie Sie sich wach halten können:
• Ruhen Sie sich vor einer langen Fahrt gut aus.
• Machen Sie aller zwei Stunden Rast.
• Wenn möglich, wechseln Sie sich beim Fahren ab.
• Vermeiden Sie große Mahlzeiten und trinken Sie ausreichend.
• Wenn Sie müde werden, halten Sie an einem sicheren Ort und versuchen Sie, bis zu 40 Minuten zu schlafen.
• Sollten Sie sich sehr schläfrig fühlen, suchen Sie nach einer Übernachtungsmöglichkeit.
Vorfahrt beachten
VERKEHRSZEICHEN AN KREUZUNGEN
Am STOP– Schild müssen Sie vollständig anhalten, und dann dem übrigen Verkehr Vorfahrt gewähren. Falls Sie am GIVE WAY-Schild abbiegen wollen, haben alle nicht abbiegenden Fahrzeuge Vorfahrt. Zum Abbiegen stets den Blinker betätigen.
BEI ROT NICHT LINKS ABBIEGEN
In Neuseeland dürfen Sie an einer Kreuzung nicht links abbiegen, wenn die Ampel rot zeigt. Beim Abbiegen an einer Ampel müssen Sie Fußgängern beim überqueren der Straße den Vortritt gewähren.
RÜCKSICHT AUF RADFAHRER
Auf neuseeländischen Straßen genießen Radfahrer dieselben Rechte wie Kraftfahrzeugführer. Reduzieren Sie immer Ihre Geschwindigkeit in der Nähe von Radfahrern, überholen Sie langsam und nur, wenn es sicher ist, und versuchen Sie, einen Abstand von 1,5 Metern zu halten. Blinken Sie rechtzeitig und respektieren Sie die Radwege.
FAHRGESCHWINDIGKEITEN
Verkehrszeichen zur Geschwindigkeitsbegrenzung zeigen immer die zugelassene Höchstgeschwindigkeit an. Gelegentlich müssen Sie jedoch aufgrund der Straßen-, Wetter- oder Verkehrsbedingungen langsamer fahren. Verschiedene Geschwindigkeitsbegrenzungen gelten für ganz Neuseeland – achten Sie auf die Verkehrszeichen zur Geschwindigkeitsbegrenzung.
100 kmAuf den meisten Landstraßen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h, es sei denn, ein Verkehrszeichen schreibt eine niedrigere Geschwindigkeit vor. Auf Autobahnen gilt generell eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h.
50 km Schild Im Stadtgebiet gilt normalerweise eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h, es sei denn, ein Verkehrszeichen gibt etwas anderes vor.
Verkehrszeichen Dieses Verkehrszeichen verweist auf die standardmäßige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h auf Landstraßen, wobei die Straße möglicherweise nicht für das Fahren mit Höchstgeschwindigkeit geeignet ist. Eventuell müssen Sie langsamer fahren.
Bahnuebergang
BAHNÜBERGÄNGE
In Neuseeland verfügt nur die Hälfte aller öffentlichen Bahnübergänge über eine automatische Warnanlage. Wenn rote Warnlichter blinken, halten Sie an und fahren Sie nur weiter, wenn die Lichter aufhören zu blinken. Andere Bahnübergänge sind nur mit den Verkehrszeichen RAILWAY CROSSING (Bahnübergang), GIVE WAY (Vorfahrt gewähren) oder STOP gekennzeichnet. Wenn Sie ein Stoppschild an einem Bahnübergang sehen, halten Sie an und fahren Sie nur über die Schienen, wenn sich kein Zug nähert. Sehen Sie das Verkehrszeichen „Give Way“, reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit, seien Sie bereit anzuhalten und fahren Sie nur über die Schienen, wenn sich kein Zug nähert.
ÜBERHOLEN
Die meisten neuseeländischen Straßen sind zweispurig. Einige verfügen in regelmäßigen Abständen über überholspuren, die Sie nach Möglichkeit zum überholen nutzen sollten. Sicher überholen können Sie nur bei für den gesamten überholvorgang ausreichender Straßeneinsicht. Fahren Sie nicht über die Mittellinie, wenn Sie nicht sehen können, daß die Gegenfahrbahn frei ist. Bei einer durchgehenden gelben Linie auf Ihrer Seite der Mittellinie gilt überholverbot, da das überholen hier zu gefährlich ist.
Tiere
TIERE AUF DER FAHRBAHN
Achten Sie auf Nutztiere auf der Fahrbahn, besonders in ländlichen Gegenden. Wenn Sie Nutztiere sehen, reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit. Hupen Sie nicht, damit sich die Tiere nicht erschrecken. Möglicherweise müssen Sie anhalten und die Tiere passieren lassen oder sich langsam nähern und die Anweisungen des Farmers befolgen.
SCHOTTERSTRASSEN
Wenn möglich, vermeiden Sie Schotterstraßen. Wenn Sie sie verwenden müssen, denken Sie daran, dass sie sehr schmal sein können. Reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit und fahren Sie bei entgegenkommendem Verkehr noch langsamer, da Staub Ihre Sicht einschränken und lose Steine Ihre Windschutzscheibe beschädigen könnten.
FÜHRERSCHEIN
Beim Fahren müssen Sie Ihren aktuell gültigen Führerschein jederzeit bei sich tragen. Wenn Ihr Führerschein nicht in englischer Sprache ausgestellt ist, benötigen Sie zudem eine originalgetreue übersetzung, die von einer der folgenden Stellen angefertigt wurde:
• einem Übersetzungsbüro, das von der NZ Transport Agency [Neuseeländischen Verkehrsbehörde] anerkannt ist (eine Liste steht unter www.nzta.govt.nz/ licence/residents-visitors/translators.html zur Verfügung), oder
• einem diplomatischen Vertreter einer Hohen Kommission, einer Botschaft oder eines Konsulats oder
• der Behörde, die Ihren ausländischen Führerschein ausgestellt hat.
Ein internationaler Führerschein (ausgestellt gemäß dem übereinkommen der Vereinten Nationen über den Straßenverkehr) wird als übersetzung anerkannt. Sofern Ihr ausländischer Führerschein während dieser Zeit gültig bleibt, können Sie für maximal 12 Monate vom Tag Ihrer Ankunft in Neuseeland fahren. Jedes Mal, wenn Sie in Neuseeland ankommen, können Sie für weitere 12 Monate ein Fahrzeug führen. Nach Ablauf der 12 Monate müssen Sie einen neuseeländischen Führerschein beantragen. Nachdem Ihnen ein neuseeländischer Führerschein ausgestellt wurde, dürfen Sie Ihren ausländischen Führerschein nicht weiter benutzen. Dies gilt auch, wenn Sie sich kürzer als 12 Monate in Neuseeland aufgehalten haben.
Vorfahrt beachten
EINSPURIGE BRÜCKEN
Einige neuseeländische Straßen führen über einspurige Brücken, auf denen aus einer Richtung kommende Fahrzeuge dem Gegenverkehr die Vorfahrt gewähren müssen. Jedes dieser Verkehrszeichen weist auf eine nahende einspurige Brücke hin. Reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit und überprüfen Sie, ob Ihnen ein Fahrzeug entgegenkommt. Der kürzere rote Pfeil gibt an, welche Fahrtrichtung Vorfahrt gewähren muss.
Schleudergefahr
FAHREN IM WINTER
Achten Sie auf dieses Verkehrszeichen, das vor glatten Straßen bei nassen oder eisigen Wetterbedingungen warnt. Reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit und vermeiden Sie plötzliches Bremsen. Schnee und Eis können Straßen noch gefährlicher machen, vor allem auf Gebirgspässen. Mietwagenfirmen stellen oft Schneeketten zur Verfügung, wenn Sie voraussichtlich bei solchen Wetter- und Straßenbedingen fahren werden. Machen Sie sich vor Fahrtantritt mit dem Anlegen vertraut.
LÄNGSPARKEN
In Neuseeland können Sie mit einer Geldstrafe belegt oder abgeschleppt werden, wenn Sie entgegen der Fahrtrichtung parken. Sie dürfen nur in Fahrtrichtung auf Ihrer Seite der Fahrbahn (auf der linken Seite) parken, es sei denn, es handelt sich um eine Einbahnstraße.
MEHR INFORMATIONEN
Auf den folgenden Webseiten können Sie mehr Informationen über Verkehrsregeln, das Fahren und die Sicherheit auf den Strassen finden.
NZ Transport Agency
Führerschein Testfragen für Urlauber
Anerkannte Übersetzer für Führerscheine
Video Verkehrsregeln und Fahren in Neuseeland